Eingewöhnung

Nach einer intensiven Eingewöhnungszeit, in der die „neuen Kinder“ den Tagesablauf und die Personen in unserer Einrichtung mit einer Person (Eltern, Geschwister, Großeltern...) ihres Vertrauens erlebt haben, beginnt die Trennungsphase (Kind bleibt ohne Elternteil in der Einrichtung). Hierbei hat jedes Kind seine individuellen Rituale und Besonderheiten. Wir schreiben keine Zeit fest, in der Eingewöhnung passiert sein muss, sondern versuchen den Kindern und Eltern Hilfestellung in dieser Phase zu geben und sie so zu begleiten, das eine erfolgreiche Kindergartenzeit für alle Beteiligten gelingen kann. Ein Eingewöhnungsgespräch nach dieser Phase gibt Eltern und Erzieherinnen die Möglichkeit, die Eingewöhnung zu reflektieren und gegenseitige Eindrücke über das Verhalten des Kindes auszutauschen. Dies ersetzt aber nicht die täglichen Tür – und Angelgespräche, welche für die verantwortlichen Bezugspersonen des Kindes enorm wichtig sind.